Staufberglauf trägt Schweizer Meisterschaft aus

Staufen Am 18. August findet der traditionelle und beliebte Staufberglauf wieder statt – diesmal werden erstmals auch die Schweizer Meisterschaften ausgetragen.

Endspurt: Das elfköpfige OK des Staufberglaufs hat bis am 18. August alle Hände voll zu tun.Foto: zvg

Der Staufberglauf lockt jährlich unzählige Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz in die Region, um sich auf der anspruchsvollen Strecke rund um den Staufberg zu messen und gleichzeitig die herrliche Natur zu geniessen. Dieses Jahr dürften es noch mehr sein, denn: Erstmals werden am Staufberglauf Schweizer Meisterschaften von Swiss Athletics ausgetragen. Die Hauptattraktion ist dieses Jahr der 10-Kilometer-Lauf, der gleichzeitig als Schweizer Meisterschaft gilt und damit die besten Läuferinnen und Läufer der Schweiz versammelt.

Die 10 Kilometer lange, zertifizierte Laufstrecke des Staufberglaufs erfreut sich schweizweit grosser Beliebtheit. Rund 500 Laufbegeisterte – Gross und Klein, Alt und Jung, Familien, Hobby- und Profiläufer – gehen jedes Jahr an den Start. Dieses Jahr werden mit der Austragung der Schweizer Meisterschaft knapp tausend Läuferinnen und Läufer erwartet – ein Grossevent für Staufen und die Region!

Familienlauf findet nicht statt

Neben dem 10-Kilometer-Lauf am Mittag werden mit dem 6-Kilometer-Lauf am Vormittag sowie den Kinder- und Jugendkategorien auch kürzere Strecken angeboten. Das OK verfolgt das Ziel, die ganze Familie ins Laufspektakel einzubeziehen und den Spass am Laufen von klein auf zu fördern. «Leider müssen wir – aufgrund des dichteren Programms – dieses Jahr auf den Familienlauf und die Team-Stafette verzichten. Das ist aber nur eine temporäre Massnahme, nächstes Jahr wird der Staufberglauf wieder im gewohnten Rahmen stattfinden», erklärt Irene Fischer, Co-Präsidentin Staufberglauf.

Helfer gesucht

Die Strecke führt wie gewohnt vom Schulhaus im Dorf über Feld- und Waldwege und um den Staufberg. Neu werde es dieses Jahr ein grosses Festzelt geben, ebenso werden die Sicherheit und die Sanität aufgerüstet, so Fischer. Und weil ein Event dieser Grössenordnung auf zahlreiche Helferinnen und Helfer angewiesen ist, habe man eigens eine Helfer-App entwickelt. «Wir brauchen rund 150 Helfer in den Bereichen Sicherheit, Sanität, Streckensicherung, Auf- und Abbau sowie Festwirtschaft», verrät Irene Fischer. Über die Helfer-App auf der Website können sich Interessierte melden.

Als Finisher-Geschenk erwartet die Läuferinnen und Läufer dieses Jahr ein T-Shirt. Für die rund 300 Schüler und Kinder gibt es eine spezielle Überraschung: «Wir können dieses Jahr aufgrund der Unterstützung von Coop spezielle JaMaDu-Goodiebags anbieten», sagt Irene Fischer. Sie teilt sich die Führung des diesjährigen Anlasses, der zu den «AZ-Goldläufen» gehört, ein letztes Mal mit Co-Präsident Christian Frey. «Für ihn ist der diesjährige Staufberglauf mit Schweizer Meisterschaft ein schöner und runder Abschluss», so Irene Fischer.

Das Warten hat sich gelohnt

Ein runder Abschluss deshalb, weil die Austragung einer Schweizer Meisterschaft am Staufberglauf schon lange auf der Wunschliste des OK stand. «Wir bewerben uns seit bald fünf Jahren bei Swiss Athletics, nun hat es endlich geklappt», freut sich Irene Fischer.

Von der Zusage im letzten September bis zur Durchführung im August sei kein Jahr Zeit, das Event zu organisieren. «Wir haben uns sofort an die Arbeit gemacht, haben Sponsoren gesucht, organisiert, geplant, entwickelt und entworfen. Sogar bei Swiss Athletics war man von unserem Tempo überrascht», verrät Irene Fischer.

Die ersten Anmeldungen für den Grossevent sind bereits eingegangen. Nun heisst es für das elfköpfige OK: Endspurt! «Etwas nervös sind wir schon. Aber die Vorfreude überwiegt. Wir freuen uns riesig auf den Staufberglauf! Ein grosses Danke an dieser Stelle auch an die Gemeinde Staufen, die uns von Anfang an unterstützt und mit uns mitgefiebert hat.»

Anmeldung und weitere Informationen unter www.staufberglauf.ch.

Weitere Artikel zu «Region», die sie interessieren könnten

Region19.06.2024

«S’esch Ziit» für ein unvergessliches und wunderbares Jugendfest

Hendschiken Endlich wieder ein Jugendfest: Mit der Wahl des Mottos wollte das Organisationskomitee die Möglichkeit für Neues geben, ohne verwurzelte…
Region19.06.2024

Alterszentrum am Hungeligraben sucht mit kreativen Ideen Nachwuchs

Niederlenz Fachkräfte fehlen im Gesundheitssektor an allen Ecken und Kanten. Auch im Nachwuchsbereich werden händeringend Auszubildende gesucht. Um…
Region19.06.2024

Auf kulinarischer Entdeckungstour

Othmarsingen Am Samstag konnten in Othmarsingen Köstlichkeiten aus aller Welt probiert werden. Das zweite Streetfoodfestival zog zahlreiche…