Das ganze Seetal freut sich auf ein zünftiges Fussballfest

Sarmenstorf Erstmals seit fünf Jahren wird am kommenden Wochenende das Nachwuchsturnier um den traditionellen Nicoletti-Cup wieder an zwei Tagen ausgetragen. Das grosse FC-Sarmenstorf-Fest und Public Viewing locken zusätzlich auf die Sportanlage Bühlmoos.

Kleine Spieler wecken grosse Emotionen: Der Nicoletti-Cup wird wieder an zwei Tagen ausgetragen. Foto: Ruedi Burkart

Im vergangenen Sommer war es endlich wieder so weit. Nach drei pandemiebedingten Absagen kehrte der Nicoletti-Cup in den Turnierkalender zurück. Das neue Organisationskomitee um Chef Oliver Pelzer wollte es erst einmal ruhig angehen lassen und führte lediglich ein Eintagesturnier mit zwei Dutzend U11-Teams durch. Dies schon damals mit der vollen Absicht, heuer wieder zum bewährten Zweitagesanlass zurückzukehren. «Es ging 2023 in erster Linie darum, das Turnier wieder zum Leben zu erwecken», blickt Pelzer zurück. Wäre es im letzten Sommer nicht mehr durchgeführt worden, wäre es wahrscheinlich definitiv in der Versenkung verschwunden.

So spielen am kommenden Wochenende je 24 Nachwuchsteams um die begehrten Pokale. Der letztjährige Sieger des U11-Turniers, der FC St. Gallen, wird dabei versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Allerdings stellen sich den Ostschweizern am Sonntag Klubs mit klingenden Namen in den Weg: Der FC Aarau, die Young Boys, Winterthur und auch die Letzikids des FC Zürich und der FC Sion sind ebenfalls auf dem Bühlmoos dabei.

Zudem: Mit den Italienern von Gorla Minore Calcio sowie fünf Klubs aus Deutschland (Lörrach-Brombach, SV Weil, VfB Waldshut und SSV Reutlingen) weist der Nicoletti-Cup nun wieder ein internationales Teilnehmerfeld aus. So wie es bis vor der Pandemie immer gewesen ist. Der Nicoletti-Cup ist allerdings nicht nur ein Schaulaufen der besten Junioren des Landes. «Wir bieten auch einigen regionalen Teams die Chance, gegen grosse Mannschaften zu spielen», erklärt Pelzer. Im U11-Tableau befinden sich beispielsweise Gastgeber Sarmenstorf, Wohlen und Sins. Im U9-Turnier heissen die regionalen Teams Sarmenstorf, Villmergen, Meisterschwanden und Muri.

Public Viewing noch bis Sonntag

Der 1908 gegründete FC Sarmenstorf ist bekanntlich jüngst in die 3. Liga abgestiegen. Das hindert den Klub mit seinen rund 300 Mitgliedern indes nicht daran, auch heuer das legendäre Sommerfest durchzuführen. Und weil der Ball aktuell an der Europameisterschaft rollt, können folgende Partien auf dem Bühlmoos auf Grossleinwand mitverfolgt werden. Dänemark – England und Spanien – Italien heute Donnerstag, Niederlande – Frankreich morgen Freitag und Schweiz – Deutschland am Sonntag.

23. Nicoletti-Cup: Sportanlage Bühlmoos, Sarmenstorf. Samstag, 22. Juni, Turnier der U9-Junioren zwischen 9 und 16.30 Uhr. Sonntag, 23. Juni, Turnier der U11-Junioren zwischen 9 und 16.30 Uhr. Weitere Infos: www.nicoletti-cup.ch.

Weitere Artikel zu «Seetal-Lindenberg», die sie interessieren könnten

Seetal-Lindenberg17.07.2024

Der Seener Männerstamm geht «unter Tag»

Seon Die erste ganztägige Exkursion der Vereinigung «Seener Männerstamm» führte die 47 Teilnehmer in diesem Jahr programmgemäss zur Besichtigung…
Seetal-Lindenberg10.07.2024

Eine Ära geht zu Ende, doch eine neue entsteht

Meisterschwanden Vergangene Woche wurde der Kreisschulverband Oberes Seetal aufgelöst. Neu werden die Oberstufenschülerinnen und -schüler in…
Seetal-Lindenberg10.07.2024

Bilanz gezogen: Weiterhin keine Seetaler Feldhasen

Egliswil-Seengen-Seon 2015 wurde durch die Stiftung Wildtiere Aargau im Raum Egliswil-Seengen-Seon ein Wildschutzprojekt für Feldhasen und…