Papeterie Pauli zieht um

Möriken-Wildegg Die für Büromaterial, Spielwaren und Schulbedarf bekannte Pauli Papeterie und Spielwaren AG zieht um: Am 5. Oktober öffnet das Geschäft seine Pforten an der Mühlestrasse 1 in Niederlenz.

Freuen sich auf den Umzug: Die beiden Schwestern und Inhaberinnen Monika Friedli-Pauli und Christine Leibundgut-Pauli.Foto: Romi Schmid

Ende September ist Schluss: Die von den beiden Schwestern Monika Friedli-Pauli und Christine Leibundgut-Pauli geführte Pauli Papeterie und Spielwaren AG zieht nach Niederlenz. «Das charmante Gebäude an der Mühlestrasse 1 in Niederlenz hat uns sofort gefallen. Als es frei wurde, war für uns klar, dass wir nach 20 Jahren in Wildegg eine neue Herausforderung angehen möchten.

Dabei erhoffen wir uns natürlich auch viele neue Kunden», erklärt Christine Leibundgut-Pauli die Beweggründe. Das Geschäft wird am 28. September das letzte Mal seine Türen in Wildegg öffnen – danach wird gezügelt. Am Samstag, 5. Oktober, findet die Neueröffnung im ehemaligen Müli-Apotheke-Gebäude in Niederlenz statt. «Die Kunden dürfen sich auf eine Neueröffnung mit Attraktionen freuen», verrät Christine Leibundgut-Pauli.

Viele Stammkunden aus Niederlenz

Helle Räumlichkeiten, eine gute Lage und nicht weit vom jetzigen Standort entfernt – Christine Leibundgut-Pauli und ihre Schwester Monika Friedli-Pauli freuen sich auf den Umzug nach Niederlenz. «Die Vorfreude ist und gross und wir sind dankbar, dass wir viele positive Rückmeldungen der Kunden erhalten.

Die meisten Stammkunden kommen ohnehin aus Niederlenz», so Christine Leibundgut-Pauli. Die Ladenfläche sei zwar minim kleiner, trotzdem könne das Sortiment aufgrund des grossen Lagers beibehalten werden. Das absolute Highlight aber wird sich nicht im, sondern vor dem Laden befinden: Waren Parkplätze bis anhin Mangelware, wird es am neuen Standort rund 50 Parkplätze geben.

Sortiment bleibt bestehen

Bis zum Umzug gibt es aber noch viel zu tun: «Jeder Zentimeter muss überdenkt, gemessen und am neuen Ort neu eingeteilt werden», so Christine Leibundgut-Pauli. Zusätzlich wird das Gebäude in Niederlenz zurzeit renoviert und umgebaut, «wo wir trotz Mietverhältnis Mitspracherecht haben», sagt sie. Zudem werde einiges erneuert, auch das Kassensystem. Aber: «Das ganze Team freut sich unheimlich fest auf die Neueröffnung!»

Für die Zukunft wünschen sich die beiden Schwestern viele glückliche Kunden, tolle Kontakte mit Menschen, die das Geschäft schätzen, und «dass wir trotz wirtschaftlich schwierigen Zeiten und steigenden Absatzzahlen im Onlinehandel noch ganz lange existieren können».

Was indes in das leer werdende Ladenlokal an der Lenzburgerstrasse 12 in Wildegg kommt, ist zurzeit noch unklar: Die Räumlichkeiten sind aktuell zur Miete ausgeschrieben.

www.papeteriepauli.ch.

Weitere Artikel zu «Region», die sie interessieren könnten

Region17.07.2024

Walkers wilde Wetter Revue

Wettterfrosch Es war schon einen Tag vorher zu erahnen: Die Wetterprognosen für den Freitag waren extrem schlecht – es war für den ganzen Tag Regen…

Region17.07.2024

Jodlerclub Bärgmätteli sucht Sängerinnen und Sänger

Schafisheim Elf Sängerinnen und Sänger jodeln und singen im Jodlerclub Bärgmätteli, was das Zeug hält. Um Neumitglieder zu gewinnen, sucht der…
Region17.07.2024

Sonnen- statt Regenschirm: Petrus ist eben doch Lenzburger

Jugendfest Lange war unklar, wie sich das Wetter am Jugendfest präsentieren würde. Überrascht wurden die Lenzburger nicht nur mit Wetterglück am…