«Niederlenz unter Strom» mit spannendem Programm

Niederlenz Am 1. Juni von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr findet im Foyer vor der Bibliothek (rotes Schulhaus) und auf dem Vorplatz ein Infonachmittag zum Thema «Niederlenz unter Strom» statt.

Hauswand als Stromlieferant: Solarpaneele an Hausfassaden liefern speziell im Winter mehr Strom, weil der Neigewinkel zur Sonne flacher ist.Foto: Peter Winkelmann

Seit 2004 werden in der Schweiz im Mai die «Tage der Sonne» organisiert, 2024 finden sie vom 24. Mai bis 2. Juni statt. Interessierte erhalten während zehn Tagen spannende Einblicke in die diversen Facetten der Solarenergie. Der Anlass im roten Schulhaus richtet sich an Personen jeden Alters, die sich für nachhaltige und erneuerbare Energien interessieren, die mehr über die neusten Umwelttechnologien in Erfahrung bringen wollen und sich über Energiesparmassnahmen informieren möchten.

Das Veranstalterteam geht folgenden Fragen nach: Sind alternative Energien (Solar) und Wärmeerzeuger (Ersatz Ölheizungen durch Wärmepumpe/Erdwärmepumpe) auch etwas für Mieterinnen und Mieter? Lohnt sich eine Investition überhaupt (Kosten und Ertrag) und wie kompliziert ist die Umsetzung?

Probefahrten mit E-Auto

Auch das Thema «E-Mobilität» kann praxisnah erlebt werden. Hierzulande fristet die E-Mobilität noch ein Nischendasein. Zwar steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen bei den Neuzulassungen rasant, doch betrachtet man den Gesamtbestand an privaten Personenwagen, so sind Steckerfahrzeuge bisher nur mit einem sehr geringen Anteil vertreten. Beim Thema Elektromobilität geht es oft um Kosten, Reichweite und Ladestationen. Doch die wichtigste Frage lautet: Wie tragen E-Autos massgeblich dazu bei, die Klima- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen? Im Gegensatz zu einem Benziner bewegen sich Elektroautos praktisch geräuschlos auf der Strasse. Dies ist für das Fahrgefühl angenehm. Selber erleben? Mit einem von der RTB zur Verfügung gestellten Elektroauto können Probefahrten gemacht werden.

Realisierte Projekte besichtigen

Private Hausbesitzer geben der Bevölkerung die Gelegenheit, das Herzstück der Energieproduktion anzuschauen: Photovoltaikanlage oder Wärmepumpen als nachhaltiges Heizsystem der Zukunft, Speichersysteme, die dafür sorgen, dass auch in der Nacht Strom benutzt werden kann, den eine Photovoltaikanlage tagsüber produziert, und sehen, wie eine Ladestation für das E-Auto fachgerecht installiert wird.

Programm

Samstag, 1. Juni, 13.30 bis 16.30 Uhr:

Foyer bei der Bibliothek.

13.30 bis 14.30 Uhr: Fachvorträge und Infos zu verschiedenen Energiethemen.

Ab 14.30 Uhr: Probefahrt mit einem E-Auto, von der RTB zur Verfügung gestellt (Fahrausweis nicht vergessen).

Ab 14.30 Uhr: Realisierte Projekte in Niederlenz besichtigen.

Bis 16.30 Uhr: Apéro auf dem Vorplatz der Bibliothek.

Weitere Artikel zu «Region», die sie interessieren könnten

Region17.07.2024

Walkers wilde Wetter Revue

Wettterfrosch Es war schon einen Tag vorher zu erahnen: Die Wetterprognosen für den Freitag waren extrem schlecht – es war für den ganzen Tag Regen…

Region17.07.2024

Jodlerclub Bärgmätteli sucht Sängerinnen und Sänger

Schafisheim Elf Sängerinnen und Sänger jodeln und singen im Jodlerclub Bärgmätteli, was das Zeug hält. Um Neumitglieder zu gewinnen, sucht der…
Region17.07.2024

Sonnen- statt Regenschirm: Petrus ist eben doch Lenzburger

Jugendfest Lange war unklar, wie sich das Wetter am Jugendfest präsentieren würde. Überrascht wurden die Lenzburger nicht nur mit Wetterglück am…